Vom kranken Kind – das Wochenende in Bildern

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Dieses Wochenende war beinahe noch ereignisloser als das Letzte. Aber so ist es eben, wenn man ehrlich ist. Das Runzelfüßchen ist ziemlich krank, hatte dann auch noch einen Rückfall und so haben wir am Sonntag beispielsweise überhaupt keine frische Luft geschnappt. Dabei war der Plan dafür eigentlich schon da… Aber der Reihe nach.

Samstag, 12. Dezember 2015

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Das Runzelfüßchen und ich haben wieder bei den Großeltern geschlafen. Und die Nacht dort war wenig erbaulich. Eigentlich dachten wir, dass alles wieder gut war, nach drei Tagen Fieber war sie vollkommen ohne Fieber und fit. Also machten wir uns auf den Weg. Und bis zum Schlafen war alles gut. Dann kam die Nacht und schlimmer, fieser Husten. Und nur noch Halbstundenschläfchen. Am Samstag um 6.00Uhr war ich total fertig mit der Welt, das Runzelfüßchen ging zu ihren Großeltern kuscheln. Gegen zehn Uhr machten wir uns auf den Heimweg, begleitet von zwei Männern, die stark alkoholisiert in Flüchen miteinander sprachen. Das Kind und ich waren entsprechend begeistert. DAS hatte mir zu meinem Glück nun wirklich noch gefehlt.

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Wir gingen noch eine Runde Einkaufen und waren gegen 12.00Uhr zuhause. Mein Mann war auf seiner Weihnachtsfeier und dementsprechend froh, dass wir erst so spät wieder zuhause ankamen. Der Klassiker geschah: Drei Meter vor Zuhause schlief das Kind ein. Ich trug sie in die Wohnung, dort war sie aber wieder wach. Ich legte mich dennoch mit ihr hin (Ich war ja auch müde…) Sie stand irgendwann auf und ging zu ihrem Papa, ich schlief. Gegen 14.00Uhr wurde ich wach und Mann und Kind hielten Mittagsschlaf. In der Zeit kuschelte ich mich in den Pullover von Runzelfüßchens Opa, den ich vermacht bekommen hatte. Schöner Strick, und ich wünschte mir mal wieder, dass ich das auch kann.

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Ich hatte unbändigen Hunger. Aber von Nudeln mit Pesto hatten Mann und Kind nichts übrig gelassen. Ich musste also aufs Abendessen hoffen.

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Der Husten vom Runzelfüßchen wurde schlimmer und schlimmer, sie litt inzwischen sehr. Und wir mit ihr. Also ein Bad mit Erkältungsmittel eingelassen. Mir war nie aufgefallen, wie schwer es ist, ein Erkältungsbad für Kleinkinder zu bekommen. Die meisten sind erst für Kids ab 3 Jahre. Ich setzte mich neben sie und atmete tief durch, denn irgendwie fühlte auch ich mich krank.

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Geplant war eigentlich Soulfood in Form eines Gemüsecurrys. Leider war das Kind aber viel zu müde und nach einem halben Brötchen satt. So gab es für uns Eltern Pizza. Hastig heruntergeschlungen, denn das Runzelfüßchen weinte und rief nach „Mama“. Der Abend endete sehr viel früher als geplant und mit einem super heißem Fieberkind im Arm.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Die Nacht war zum Vergessen. Das Runzelfüßchen warf sich ein ums andere Mal herum, konnte nicht schlafen, weinte und hustete. Ich litt mit, der Mann ist mit einem bewundernswerten Schlaf ausgestattet.
Immerhin durfte ich liegen bleiben nachdem die Beiden gegen 7.30Uhr aufstanden und schlief ganze zwei Stunden am Stück.
Den Vormittag verbrachten wir mit Malen, Kneten und Kuscheln.

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Das Runzelfüßchen unterstützte mich bei meiner Weihnachtspost und wollte unbedingt stempeln. Schön geworden sind die vielen vielen Karten und Briefe an Freunde, Auftraggeber und Familie. Sie machen sich in den nächsten Tagen auf die Reise in die ganze Welt (ja, bis Australien geht es in diesem Jahr).

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Ich muss leider arbeiten und kann deswegen keinen Mittagsschlaf machen. Müde bin ich aber dennoch sehr. So heitere ich mich auf mit Stollen und Lebkuchen. Auch ein kleines Lichtlein zünde ich an. Als hätten sie es gerochen kommen Mann und Kind dazu und so verbringen wir einen kuscheligen, ruhigen dritten Advent.

Krankes Kleinkind Wochenende Erlebnisse Alltag Runzelfuesschen Elternblog

Auch wenn es wenig hilft, das Erkältungsbad probieren wir dennoch wieder aus. Aktuell hat das Runzelfüßchen wieder 39,6 Grad Fieber und damit befürchte ich auch für diese Nacht nichts Gutes.

Wie andere Familien das Wochenende verbracht haben (sicher spannender als wir), dann schaut gern bei Susanne vorbei.

Ich wünsche euch allen, dass ihr und eure Lieben gesund bleibt! Passt auf euch auf!

7 Kommentare bei „Vom kranken Kind – das Wochenende in Bildern“

  1. Gute Besserung! Wegen des Hustens: Kennst Du schon Bienenwachswickel? Die sind ganz wunderbar. Und der Thymian-Mhyrrthe-Balsam von Stadelmann und ansteigende Armbäder sind auch toll.

  2. Liebe Susanne,

    ehrlich gesagt kenne ich nichts davon. Aber ich würde gern. Denn irgendwie kommt es mir falsch vor, das Runzelfüßchen nur in den Arm zu nehmen, statt auch aktiv etwas gegen das Fieber zu tun. Aber ich will eben auch nicht immer gleich mit Medikamenten um die Ecke kommen. Daher: Kannst du mir erklären, wie die Wickel gehen?

    Liebe Grüße,

    Andrea

  3. Mich würde interessieren, welches Erkältungsbad das ist? Ich habe nämlich bislang auch nur welche gefunden, die erst 3 Jahren verwendet werden dürfen.
    Gute Besserung ans Runzelfüßchen.

  4. Meine Liebe, ich wünsche euch gute Besserung und denk an euch. Und nichts tun wird oft unterbewertet: ich liebe es, denn da entstehen die besten Erinnerungen. 🙂 LG Bella

  5. Liebe Bella,

    hach, danke dir! Die Ode an das Nichtstun, ich mag das sonst ja sehr gern. Aber wenn ich überlege was wir eigentlich alles machen wollten, dann ist das schon ein wenig ernüchternd. Aber so ist es nun mal. Und das Kind wird sich hoffentlich später an Stempel, Puzzeln und Kneten erinnern. 🙂

    Liebe Grüße,

    Andrea

  6. Liebe Evelyn,

    ich habe eine Weile gesucht und dann das Erkältungsbad von Penaten gefunden. Eigentlich mag ich Penaten gar nicht, aber in dem Fall blieb mir wenig Wahl. Es ist für Kinder ab 6 Monate zugelassen und riecht tatsächlich ganz wunderbar. Ich hatte überlegt, alternativ gibt es ja von Weleda so ein Calendula Bad, nicht das milchige, sondern das was eher so rostbraun ist. Das hilft, glaube ich, auch bei Atemwegserkrankungen und ist auch für Babys kein Problem. Wir können es nur nicht benutzen, weil das Runzelfüßchen nicht in das rostbraun verfärbte Wasser steigen möchte.
    Ich hoffe euch gehts gut und ihr werdet die Tipps gar nicht brauchen. 🙂

    Liebe Grüße,

    Andrea

  7. Liebe Andrea,

    vielen Dank für die Antwort. Dann werde ich bei nächster Gelegenheit danach schauen – die aktuelle Erkältung ist schon auf dem Rückzug, aber die nächste kommt bestimmt… Ab Januar gehen wir wieder zur Krabbelgruppe, da gibt es bestimmt neue Viren. 😉

Schreibe einen Kommentar

Vom kranken Kind – das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Dieses Wochenende stand wohl unter dem Motto: Herausforderung des Elternseins. Das Runzelfüßchen war krank.

Samstag, 18. April 2015

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Das Runzelfüßchen erwachte, nach einer sehr unruhigen Nacht, mit erhöhter Temperatur. Sie war aber dennoch gut drauf, so dass wir beschlossen den geplanten Ikeabesuch in Angriff zu nehmen. Wir hatten ein Auto gemietet, da wir die Bahnfahrt mit kränkelndem Kind dann doch scheuten.Ich bin kein Riesenfan vom Möbelhaus und würde mich eher nicht vollkommen damit einrichten. Aber für Kleinteile wie ein Kinderhocker oder Stoff zum Probenähen reicht es dann doch.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Anschließend sollte es Mittagessen geben. Mit Nachtisch für den Mann und mich. Das hier wäre der Preis gewesen.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Fürs Runzelfüßchen sollte es Nudeln mit Tomatensoße geben. Ich finde die etwas stark gewürzt, aber Nudeln mit ein bißchen Soße wären in Ordnun gewesen. Wären, denn, leider, leider, gab es fürs Kind dann doch nichts zu essen.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Nachdem wir das Essen bezahlt hatten und auf der Suche nach einem Sitzplatz waren erbrach sich meine Tochter auf mir. Und aufs Tragesystem. Sich selbst hat sie größtenteils verschont. Ich bin mit Sack und Pack in den Wickelraum gelaufen und habe mich kurz genauso elend gefühlt wie meine Tochter.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Also ab nach Hause, ich war unglaublich froh übers Auto. Denn ich hatte nun keine Jacke mehr und im T-Shirt wäre es doch etwas frisch geworden. Und besonders gut roch ich ja nun auch nicht mehr. Anschließend schlummerten Papa und Kind selig während ich zur Pediküre aufbrach. Das hatte ich mir nach dem Start in den Tag irgendwie auch verdient. Mir fällt auf, dass ich immer wenn ich zur Pediküre gehe die gleiche Hose anhabe. Hmm…

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Weil der Mann den Record Store Day nicht so richtig mitnehmen konnte, bin ich noch im Kulturkaufhaus gewesen und habe ihm zwei Schallplatten besorgt. Soll ja nicht leer ausgehen, der Arme.

Sonntag, 19. April

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Die Nacht war abermals durchwachsen, das Runzelfüßchen hatte am Abend noch Fieber bekommen. Dagegen hilft ein Blick auf hübsche Geranien.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Nach dem Frühstück hat das Runzelfüßchen geschlafen. Das Mittagessen wollte sie auslassen, also gingen wir spazieren. Gibt es die Stolpersteine eigentlich auch außerhalb Berlins?

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Der Mann und ich hatten Durst. Und Sonntag nachmittags darf es auch mal sowas sein.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Welch schöne Message, oder? Ich stimme da voll zu.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Das Runzelfüßchen hat den Spaziergang eigentlich komplett verschlafen. Und die ganze Zeit war ihr neuer Freund, der Dackel dabei.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Krankes Kind

Weil es noch nicht genug Süßes gab, haben der Mann und ich uns das erste Eis des Jahres gegönnt. Danach waren wir beide pappsatt. Und nein, wir mussten uns nicht übergeben. Das Runzelfüßchen zum Glück auch nicht mehr. Es geht ihr aber immernoch nicht besser, ich hoffe, die kommenden Tage wird sie wieder gesund.

Wie andere Familien ihr Wochenende verbracht haben erfahrt ihr wie immer bei Susanne.

Habt ihr dieses Jahr schon ein Eis gegessen?

8 Kommentare bei „Vom kranken Kind – das Wochenende in Bildern“

  1. Geht es der Kleinen wieder besser? Gönnst du dir eine Pediküre regelmäßig? Muss ich auch mal einführen. 🙂 LG Bella

  2. Liebe Bella,

    der Kleinen geht es leider nicht wirklich besser. Sie übergibt sich nicht mehr (naja, ich will den Tag nicht vor dem Abend loben…) aber das Fieber und alles andere ist weiterhin Thema.
    Die Pediküre gönne ich mir in der Tat regelmäßig, ich mag dieses gute Gefühl mal was nur für mich zu tun. Wenn du mal Begleitung suchst, sag Bescheid. 🙂

    LIebe Grüße,

    Andrea

  3. Ich liebe dieses Schild. Hab ich auch schon ein paar Mal fotografiert. 🙂 Gute Besserung für das Rf. 🙂

  4. Ja, die Stolpersteine hab ich schon in zig Städten gesehen. Gute Besserung ☺

  5. Was für ein Wochenende…
    Mit kranken Kind echt nicht schön.
    Ich kann es Dir nachfühlen wie es ist in der Trage vollgespuckt zu werden, mein Lütter hat das auch mal gemacht zum Glück war ich zu Hause.
    Gute Besserung und einen guten Start in die Woche

  6. Zum Thema Beauty habe ich dir ja was geschrieben! 🙂
    Hoffe der Tochter geht es besser…

    Yvonne

  7. So ein Infekt kann schon mal was dauern. Der Bub nahm eine zeitlang auch alles mit was er kriegen konnte 🙁
    Gute Besserung auch von uns!

  8. Liebe Katrin,
    Oh toll, danke für die Info. Stolpersteine deutschlandweit finde ich richtig gut. Und für die Genesungswünsche. Sie ist auf dem Weg der Besserung.

    Liebe Grüße,
    Andrea

Schreibe einen Kommentar