Nicht mehr klein und noch nicht groß – mein erstes Buch

Wackelzahnpubertät mein erstes Buch

Heute will ich euch mal ein bisschen was von meinem Buch erzählen. Es ist jetzt seit zwei Wochen auf dem Markt und irgendwie ist das, auch für mich, total untergegangen. Was schade ist, weil ich über ein Jahr daran gearbeitet habe. Und auch als ich es letzte Woche dann wirklich in den Händen hielt, blieb die große Freude aus. Weil alles momentan überlagert ist von Corona, Überforderung und Zukunftssorgen.

Wackelzähne und Sorgen

Dabei ist, es das sage ich jetzt mal ganz bescheiden, vielleicht genau jetzt der richtige Zeitpunkt für mein Buch. Weil die Wackelzähne ja weiterhin ausfallen. Weil es immer wieder zu Reibereien zwischen uns Eltern und den Kindern kommt. Das ist ja gerade zur Zeit auch ein großes Thema, das Motzen und Schimpfen und die angespannte Situation.

Wackelzahnpubertät: So ist es bei anderen Eltern

Mir war wichtig, dass mein Buch kein Buch ist, was genau sagt, wie der Hase läuft. Das kann ich gar nicht, denn meine Sicht ist immer nur genau das, meine Sicht. Deswegen habe ich ganz ganz viele andere Eltern auch zu Wort kommen lassen. Weil es doch immer hilft zu wissen: Wir sind nicht allein. Anderen geht es momentan genauso.

Wackelzahnpubertät Nicht mehr klein und noch nicht groß

Wackelzähne: Tipps von der Kinderzahnärztin

Außerdem habe ich eine Kinderzahnärztin gelöchert. Denn es passiert ja nicht nur so viel in unseren Kindern, auch im Mund ist ja richtig viel los. Wisst ihr zum Beispiel, wie lange es dauert, bis sich Karies durch Milchzähne frisst und wie lange das bei Erwachsenenzähnen dauert? Wisst ihr, wie ihr einen ausgeschlagenen Zahn vielleicht doch noch retten könnt?

Weil wir gerade nicht alle in den Buchläden durch das Buch blättern können, gibts hier eine Leseprobe. Da könnt ihr schauen, ob euch das anspricht, was ich so geschrieben habe.

Leseprobe Nicht mehr klein und noch nicht groß

Nicht mehr klein und noch nicht groß

Mir war es bei dem Buch wichtig wirklich viele Tipps zu geben, nicht nur was die (Wackel)zähne angeht, sondern auch, wie es den Kindern geht. Sie stehen in der Wackelzahnpubertät zwischen nicht mehr klein und noch nicht groß. Manchmal verhalten sie sich so, als ob sie morgen ausziehen würden. Und dann wieder sind sie klein und brauchen unsere Nähe.

Natürlich ist es so, dass auch wir hier mitten in der Phase stecken, in sofern ist es natürlich auch aus unserem Leben. Aber eben auch aus dem von ganz vielen anderen Eltern. Niemand ist allein, auch wenn es sich manchmal so anfühlt, als wäre es nur bei einem selbst so ganz furchtbar.

Buch schreiben: Zwischen Kindern, Job und Alltagschaos

Wenn ihr wollt, dann kann ich auch mal vom Schreiben berichten, wie das so war mit drei kleinen Kindern, meiner Arbeit und all dem, was eben das alltägliche Chaos ist. Jetzt aber wollte ich es euch endlich einmal richtig zeigen, mein erstes Buch.

Rückmeldung von Leser*innen

Ich bin ganz gespannt darauf, wie es euch gefällt. Denn für euch Eltern habe ich es ja geschrieben. Eine Leserinnenpost habe ich schon bekommen. Und ich gestehe: Ich habe sie ausgedruckt und aufgehangen. Weil ich mich so sehr darüber gefreut habe. Ich zitiere mal einen kleinen Teil daraus:

Eine Leserin:

Mit großer Freude und Interesse lese ich gerade in deinem Wackelzahnbuch. Es ist so toll und easy zum Lesen geschrieben. Du hast da echt ein wundervolles Werk zu Papier gebracht.

 

So Lob tut natürlich unglaublich gut. Ich freue mich auch, wenn mir andere schreiben, dass sie das Buch schon entdeckt haben. Wie diese zwei hier.

https://twitter.com/yassi512/status/1243614795946999809
https://twitter.com/Sylvia082318/status/1243604251412254720

Ihr könnt es aktuell übrigens besser beim Verlag direkt bestellen, oder in jeder Buchhandlung. Das geht zur Zeit wesentlich schneller als bei Amazon. Und außerdem unterstützt ihr so auch den Einzelhandel. Alternativ gibt es „Nicht mehr klein und noch nicht groß“ auch bei bücher.de, thalia.de oder buchbox.de.

Ein Kommentar bei „Nicht mehr klein und noch nicht groß – mein erstes Buch“

  1. […] auf einen Gastpost zum Thema? Schreibt mir gern. Und klar, ein bißchen Eigenwerbung: Ich habe ein Buch zum Thema Wackelzahnpubertät geschrieben. Ihr findet im Artikel dazu auch eine Leseprobe. Könnt ihr gern mal rein […]

Schreibe einen Kommentar